Zu diesem Zeitpunkt wird nämlich eins der Schrotholzhäuser auf dem Erlichthof wieder frei. "Die Schneiderwerkstatt zieht aus der ehemaligen Töpferei aus und in die obere Etage der Theaterscheune", so Marion Girth. Deshalb werde die ehemalige Töpferei zur Nachvermietung frei. "Noch hat sich leider kein Interessent gemeldet. Einige haben wir auch schon angefragt. So zum Beispiel die Landskronbrauerei ,,ob sie dort nicht eine kleine Schaubrauerei einrichten möchte", so Marion Girth weiter. Doch bislang ohne Reaktion. Der Wunsch besteht natürlich, dass der neue Mieter ein Handwerk oder eine Tätigkeit ausübt, die zum Angebot des Erlichthofes passt. Möbelrestaurator oder Käserei oder Holzschnitzer, dies alles sei möglich. rw