An vielen Stellen wuchert das Unkraut, Hecken wachsen immens in den Straßenraum, schilderte er den Zustand. Es müsse dringend Hand angelegt werden, forderte dieser. Hanusch schlug im Namen des Ortschaftsrates vor, doch den Ortsvorsteher André Ahr mit einem Budget aus dem Gemeindehaushalt auszustatten, damit dieser unkompliziert entsprechend Aufträge auslösen kann, wenn es notwendig ist. Für einen Gemeindearbeiter allein seien die Pflegearbeiten in beiden Ortsteilen nicht zu schaffen, waren sich alle am Tisch einig. Bürgermeister Helmut Krautz war von der Idee nicht begeistert. Ratsmitglied Harald Rösch schlug deshalb vor, sich erst einmal alles bei einer Ortsbegehung anzuschauen.