| 02:47 Uhr

Halbendorfer Handwerker bauen Radler-Hütte

Sie haben sich für den Neubau mit ihrem Wissen, Können und Geld eingebracht.
Sie haben sich für den Neubau mit ihrem Wissen, Können und Geld eingebracht. FOTO: ni
Halbendorf. Nun kann die neue Radler-Hütte am Halbendorfer See genutzt werden. Sie hat ihre feste Bleibe nahe des Textilstrandes erhalten. Gabriela Nitsche

Genau dort, wo die Halbendorfer zum Neptunfest immer ein transportables Rondell für den Getränkeausschank auf- und wieder abgebaut haben. Damit ist nun Schluss, freut sich Sebastian Bertko, Vize-Vorsitzender vom Heimatverein und Chef vom Kulturverein im Dorf. Am Freitagabend wurde der Neubau an den Zweckverband Erholungsgebiet Halbendorfer See offiziell zur Nutzung übergeben. Insgesamt 13 selbstständige Handwerker aus dem Ort haben sich an dem Projekt beteiligt. Hinzu gesellten sich weitere Helfer. Sebastian Bertko dankte diesen herzlich. Das Projekt schwebte einigen schon seit Jahren durch den Kopf. "2015 haben wir dann mit Lothar Ahr gesprochen, was er davon hält." Der fand die Sache gut. Im Oktober rauchten die Köpfe, konkrete Ideen für die Gestaltung wurden ausgetauscht, erinnerte jetzt Sebastian Bertko. Auch Gemeinderat und Zweckverband gaben grünes Licht. Damit konnten die Bauunterlagen eingereicht werden. Die Behörde machte die Sache rund, nun konnten die Handwerker ihr Können beweisen. Nach etwa zwei Monaten wurde aus der Idee auf dem Papier eine stabile hölzerne Radler-Hütte mit einer Größe von etwa acht mal acht Metern. Ringsherum ist ordentlich gepflastert worden. Wer sich in dem Rondell aufhält, ist garantiert vor Regen geschützt. Der Zweckverband kann den Neubau nutzen. Genau wie die Halbendorfer Vereine zum Beispiel beim Neptunfest.