18 Ostereierverzierer, 71 gebackene Kuchen und bis zu 2000 Besucher in der Alten Schule: Das ist die Bilanz des 24. Ostereiermarktes in Halbendorf.

Am Sonntag konnten die Besucher erleben, welche Kunstwerke mit Bossier-, Wachs- und Kratztechnik entstehen können. Veranstalter war erneut der Heimatverein unter Leitung von Andy Kowal sowie die Domowina-Ortsgruppe unter Vorsitz von Arite Krautz-Marusch. Schon am Eingang wurden die Gäste von Momo und Paula Gärtner in sorbischer Tracht mit einem Oster-Schokoladenei begrüßt. Am Nachmittag unterhielten unter anderem das Schleifer Kinderensemble und die Kita „Stochennest“ die Gäste im Festzelt. Foto: Martina Arlt