| 15:38 Uhr

Hacker fälschen Bankdaten bei Lausitzer Firma

Görlitz. Hacker haben in den vergangen Tage eine Lausitzer Firma angegriffen und heimlich Bankdaten auf einer Rechnung geändert. Ein gemeiner Trick, der nur durch Zufall ans Tageslicht kam. bob

Wie die Polizei in Görlitz am Montag mitteilte, soll sich der Angriff der Internet-Gauner so angespeilt haben: "Am Donnerstag der vergangenen Woche informierte ein in Görlitz ansässiges Unternehmen die Polizei, dass Unbekannte eine Rechnung verfälscht hatten. Offenbar waren Hacker in die Email-Kommunikation der Firma gelangt und hatten bei einer Rechnung die Bankdaten verändert", so Polizeisprecher Thomas Knaup. Mit diesem Trick wäre beinah ein hoher fünfstelliger Geldbetrag auf ein fremdes Konto geflossen.

Die verfälschte Kontonummer fiel zum Glück der Buchhaltung rechtzeitig auf, sodass die Zahlung nicht ausgelöst wurde und so kein Schaden entstand. Nun läuft die Suche nach den Tätern. "Das Betrugsdezernat der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen", so Knaup. Es sei nicht der erste Fall dieser Art.

Die Kriminalpolizei mahnt Gewerbetriebende zur Sorgfalt bei der Ausgestaltung der IT-Technik, der Buchhaltung und Abrechnung. "Wer sich im Internet bewegt, egal ob Privatperson oder Gewerbetreibender, sollte für seine Computertechnik unbedingt eine tagesaktuelle Firewall und entsprechende Anti-Virus-Software nutzen. Bei Fragen zu diesem Thema ist der Fachhandel oder IT-Systemberater ein kompetenter Ansprechpartner", so Knaup.