Zur Vernissage am heutigen Mittwoch sind Interessierte um 17 Uhr im Großen Saal des Landratsamtes, herzlich willkommen, teilt Marina Michel, Sprecherin vom Landkreis Görlitz mit.

Günter Schönherr wurde 1936 in Pobershau im Erzgebirge geboren. Schon im Kindesalter erhielt er vom Vater eine gute Ausbildung im Zeichnen, Malen und Schnitzen. Als gelernter Dekorationsmaler konnte er seine hauptberufliche Tätigkeit und sein künstlerisches Schaffen stets miteinander verbinden. In zahlreichen Lehrgängen der Volkshochschule in Marienberg, der Kunstakademien in Schneeberg und Dresden und ständiger Zirkeltätigkeit konnte er seine künstlerischen Fähigkeiten ständig erweitern und festigen. Berufsbedingt zog er 1959 nach Hagenwerder und später nach Deutsch-Ossig. Die heutige Wirkungsstätte befindet sich in Kunnerwitz.

Seine Werke präsentierte er in zahlreichen Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen. Zeugnisse seiner Arbeit findet man auch in den Görlitzer Häusern der Gründerzeit, wo er Decken- und Wandbemalungen restaurierte.

Die Ausstellung (Haus B, 1. OG) kann zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes Görlitz bis zum 28. Oktober besucht werden.