ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:00 Uhr

Halloween
Grusel für Kinder und Erwachsene

Weißwasser. Zu Halloween wird in WeißwassersTierpark und in die Telux geladen. In Daubitz gibt’s was für Biker. Von Christian Köhler

Tierparkleiter Gert Emmrich und Timo Schutza vom Verein mobile Jugendarbeit und Soziokultur in Weißwasser haben die Köpfe zusammengesteckt. „Wir wollen gerade Familien etwas zu Halloween bieten“, erklärt Gert Emmrich. Deshalb sind am Mittwoch, dem Reformationstag, Dämonen, Geister und Hexen eingeladen, sowohl in die Telux als auch in den Tierpark zu kommen.

Im Tierpark ist ab 15 Uhr für jede Menge Grusel- und Spielspaß gesorgt. „Auch der Fürst der Finsternis mit seinem Feueratem gibt sich die Ehre“, verrät Gert Emmrich. Kostümierte Hexchen und Monsterchen unter zwölf Jahren in Begleitung größerer Vampire und Dämonen haben darüber hinaus freien Eintritt. Zudem hat der Tierpark eine Mitmachaktion ins Leben gerufen: Wer bringt den schönsten geschnitzten oder bemalten Kürbis mit? Die Kürbisse können – versehen mit Name und Adresse – ab sofort bis Halloween 14 Uhr im Tierpark abgegeben werden. Am Mittwoch können diese dämonischen Kreationen dann von den Besuchern zwischen 15 und 17 Uhr bewertet werden. „Dem Gewinner winkt eine Familienjahreskarte, alle Teilnehmer erhalten für ihre Mühe eine Freikarte“, erklärt Gert Emmrich.

In der Telux haben sich die beiden Mädels Leonie Wendel und Naja Wenig für die Kids einen Grusel-Parcour ausgedacht. „Es gibt verschiedene Stationen, an denen Geschick und Sportlichkeit gefragt sind“, erklärt Naja Wenig. Die Stationen hat das Soziokulturelle Zentrum (SKZ) gemeinsam mit der Crew von der „Wake & Beach-Anlage“ in Halbendorf vorbereitet. „Wir suchen zudem zwei Mal, um 17.30 und um 18.30 Uhr den Schatz des Glasmachers“, erklärt Timo Schutza. Dabei geht es durch das gesamte ehemalige Glaswerk. Los geht es im SKZ um 15 Uhr. Für die kleinen, verkleideten Monster wird zudem zur Kinderdisko geladen. „Wir prämieren auch das beste Kostüm“, verspricht Schülerin Naja Wenig. Im SKZ an der Straße der Einheit wird ein Eintritt von 2,50 Euro erhoben.

In Daubitz werden am Mittwoch dagegen jede Menge Biker aus Sachsen und Brandenburg auf der Forest Village Ranch erwartet. „An diesem Tag öffnet der Ausschank zum letzten Mal in dieser Saison“, erklärt Tilmann Havenstein. Ab 10 Uhr sind alle Gäste herzlich in die kleine Westernstadt eingeladen. Von 11 bis 16 Uhr gibt es Countryrock-Livemusik mit der Band „Stewarts“ aus Berlin. In den Mittagsstunden findet außerdem eine Biker-Andacht und die Bisontaufe  statt. Bisonkälber, die 2018 geboren sind, werden dabei auf indianische und westerntypische Art getauft. Marion Kuchra aus Rietschen alias „Blue Berry Woman“ wird in altbewährter Form die indianische Taufe vollziehen. Der Eintritt an diesem Tag ist frei, so Havenstein. Von November bis März 2019 bleibt die Forest Village Ranch auf Grund der Winterpause nämlich geschlossen.