| 02:43 Uhr

Grüne mit Halt in Weißwasser

Eine Station in Weißwasser, wohin OB Torsten Pötzsch die Grünen-Abgeordnete Franziska Schubert und Begleiter führte, war das Volkshaus.
Eine Station in Weißwasser, wohin OB Torsten Pötzsch die Grünen-Abgeordnete Franziska Schubert und Begleiter führte, war das Volkshaus. FOTO: jor1
Weißwasser. Klappern gehört zum Handwerk. Das hat sich gestern auch Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) gesagt. Gabriela Nitsche

Auf dem Tandem mit Grüne-Landtagsabgeordneter Franziska Schubert hat der Weißwasseraner sie und weitere Grüne-Gäste auf Schwerpunkte hingewiesen. Zum Besuch in der Touri und im DB-Center im Bahnhof gab's die Auskunft, dass der Stadt noch rund 800 000 Euro Eigenmittel für den vorgesehenen Ausbau des Gebäudes fehlen. "Vielleicht können die Abgeordneten uns ja helfen", bleibt der OB optimistisch. Weitere Stationen, die radelnd angesteuert wurden, waren die frühere Ingenieurschule, der Oberlausitzer Sportpark, Eisarena und Kita-Baustelle. Volkshaus und Neufertbau gehörten auch dazu. An der Lade-Station für E-Mobiles am Marktplatz hat der OB berichtet, dass über die Stadtwerke gerade Fördermittel für weitere Stationen in Weißwasser und am Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau beantragt wurden. "Wir wollen die Struktur erweitern", so Pötzsch. Beim Mittagessen im Turmcafé tauschten sich die Grünen mit dem OB, der eigentlich Urlaub hat, über Themen wie Strukturwandel und Lausitzrunde aus. Von Weißwasser aus machten sich Schubert & Co. bei ihrer Sommertour auf den Weg nach Hoyerswerda.