ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:03 Uhr

Medizinische Versorgung
Grippewelle lässt Patientenzahl steigen

Weißwasser. Die Krankenhaussprecherin rät, Kontakt zur Klinik in dieser Zeit auf das absolut Notwendige zu beschränken.

Auch am Kreiskrankenhaus in Weißwasser ist ein Anstieg der Patientenzahlen und dabei eine Häufung von Infekten zu erkennen. Bestätigte Influenzafälle sind aktuell jedoch die Ausnahme, betont Sprecherin Jana-Cordelia Petzold auf RUNDSCHAU-Nachfrage.

Die Belastungsgrenze sowohl in Weißwasser als auch in den anderen Häusern des Klinikverbundes in Löbau-Ebersbach und Zittau sei jedoch erreicht. Trotz großer Bemühungen und Engagements des Personals im Verbund kann es laut Jana-Cordelia Petzold zu Einschränkungen kommen. Die Bevölkerung sollte ihre Kontakte zum Krankenhaus in dieser Infektwelle auf das absolut Notwendige beschränken, rät die Sprecherin. Denn die Mitarbeiter im Haus sind ebenfalls nicht von der Grippewelle verschont geblieben.

(ni)