Nur drei Punkte trennten letztlich den Pokalsieger vom Viertplatzierten.

Die Grauen Wölfe wollten sich für das Europäische Oldie-Masters im Vogtland einspielen, aber durch zu viele Absagen, waren sie zum Schluss froh, überhaupt eine Mannschaft an den Start zu bringen. Der Volleyballer Jens Werner musste das Tor hüten und war am Ende entscheidend mitverantwortlich für den Turniersieg der Weißwasseraner.

F. Konietzky

Die Ergebnisse:

Graue Wölfe Weißwasser - TSV 1902 Groß Kölzig 1:1 ; 1:2; SV Trebendorf 1996 - SV Lok Schleife 4:1, 2:0; Graue Wölfe Weißwasser - SV Trebendorf 1996 2:0, 3:0; TSV 1902 Groß Kölzig - SV Lok Schleife 0:2,0:2; SV Trebendorf 1996 - TSV 1902 Groß Kölzig 1:0, 0:2; SV Lok Schleife - Graue Wölfe Weißwasser 2:1, 0:11.

Die Platzierungen:

1. Graue Wölfe Weißwasser 10 Punkte/9:5 Tore, 2. SV Trebendorf 9/7:8, 3. SV Lok Schleife 9/7:8, 4. TSV 1902 Groß Kölzig 7/5:7.