| 02:57 Uhr

"Got to dance" lässt die TSC-Showtänzer bitten

Die Showtanzgruppen Dance Attack, Skangelz und Sweet Hoppers freuen sich riesig. Sie sind zum Casting für die nächste Staffel der TV-Tanzshow von Pro 7 eingeladen.
Die Showtanzgruppen Dance Attack, Skangelz und Sweet Hoppers freuen sich riesig. Sie sind zum Casting für die nächste Staffel der TV-Tanzshow von Pro 7 eingeladen. FOTO: Gabi Nitsche
Weißwasser. 66 Showtänzer vom TSC Kristall Weißwasser wollen beim Vor-Casting für "Got to dance" mit ihrem Können und Temperament überzeugen. Sie haben ein Ziel: bei der dritten Staffel der Tanzshow von Pro 7 dabei zu sein. Gabi Nitsche

"Das ist einfach super geil", rufen Jody Holzheuer und Angelina Scheiermann wie im Chor. Ihre Gesichter sind hochrot. Hinter den Mädchen der Skangelz liegt intensives Training. Diese Formation ist genauso am 3. Mai beim Vorcasting in Berlin dabei wie die jüngeren Sweet Hoppers und die ganz Großen von Dance Attack. Dass sie von Pro 7 eingeladen wurden, können die erfolgreichen Showtänzer noch gar nicht fassen. "Spitzenmäßig, obergeil", kommentiert das Michelle Kricks und berichtet, dass Dance Attack sich eigentlich schon mal beim Supertalent bewerben wollte. Doch den Mädels habe der Mut gefehlt. Nun die Einladung vom anderen TV-Sender. "Dass die uns dabei haben wollen - das ist doch schon eine riesige Ehre", sagt Lolita Blockus.

"Wir wollen die Leute vom Hocker hauen, dass es nur so knallt", bringt es Petra Helbig, die Showtanzbeauftragte des Vereins, auf den Punkt. Die Sweet Hoppers, die Skangelz und Dance Attack haben jeweils anderthalb Minuten, um die Jury mit ihrem tänzerischen Feuerwerk zu überzeugen, dass sie in die neue Staffel gehören. "Für anderthalb Minuten eine top Choreografie zu finden, ist schon eine Herausforderung allein", sagt Petra Helbig. So zeigen die "Sweeties" ihren erfolgreichen Black Swan, die Skangelz Razor und Dance Attack will mit Prison of Love, dem Liebesgefängnis, toppen.

Als sie vor einigen Tagen vom TV-Sender angerufen wurde, konnte Petra Helbig nicht so recht daran glauben, was sie hörte. Beim DDP-Cup im Februar in Dresden sei der Sender auf die Weißwasseraner aufmerksam geworden. Beim größten deutschen Tanzfestival tanzten sich die Sweet Hoppers und Dance Attack auf erste Plätze und die Skangelz auf den zweiten Platz. Als Petra Helbig den Attacks von dem Anruf erzählte, "haben die geflennt, denn so etwas haben sie sich schon immer gewünscht".

Doch an der Einladung hängen viel Arbeit und auch Geld. "Der Sender will nicht nur die Namen von den 66 Tänzern, sondern sämtliche Angaben zu Alter, Adressen und Einverständniserklärungen der Eltern, Fotos und Videos", zählt Petra Helbig auf. Der Bus nach Berlin ist bestellt. "Eltern von unseren Tänzern helfen uns, dass wir das finanziell hinbekommen. Allein als Verein schaffen wir das nie und nimmer. Und wenn wir es tatsächlich in die Staffel schaffen, kostet das viel Geld, nehme ich an. Schon allein die Fahrten zu den Auftritten." Deswegen sind die Showtänzer auf breite finanzielle Unterstützung angewiesen. Jeder Euro zählt und hilft, ihren Traum zu verwirklichen. Mögliche Sponsoren erreichen Petra Helbig telefonisch unter 01629330921.