| 07:33 Uhr

Weißwasser
Glätte sorgt für schweren Unfall bei Nochten

Glätte sorgt für schweren Unfall bei Nochten FOTO: Von Jens Kaczmarek
Nochten. Ein schwerer Unfall hat sich am Montagabend auf der B156 bei Nochten ereignet. Vier Fahrzeuge waren beteiligt, drei Personen wurden verletzt. Von Bodo Baumert

Wie die Polizei am Morgen bestätigte, ereignete sich der Unfall gegen 19.30 Uhr in der Nähe des Abzweigs Nochten. Glätte hatte am Abend in weiten Teilen Ostsachsens für gefährliche Straßenverhältnisse gesorgt. So offenbar auch hier.

Laut Polizeisprecher Thomas Knaup kam der Fahrer (29) eines Transporters mit Anhänger wegen nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Gespann ins Schleudern. Er kollidierte mit einem Pkw im Gegenverkehr. Die Fahrerin (29) wurde schwer verletzt. Das Gespann mit Autos auf dem Anhänger blieb dann quer auf der Fahrbahn liegen. Zwei weitere Pkw konnten nicht mehr ausweichen und kollidierten. Ein Fahrer (28) wurde dabei schwer verletzt, ein weiterer (52) erlitt leichte Verletzungen. Sie kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Der Sachschaden wird mit rund 50 000 Euro angegeben. Die Aufräumarbeiten zogen sich bis in die Nacht hin, da auch die glatte Fahrbahn gestreut werden musste. Erst gegen 1.30 Uhr war die B156 wieder frei.

Polizeisprecher Knaup mahnt in diesem Fall noch einmal alle Autofahrer zur Vorsicht bei den aktuellen Witterungsbedingungen. „Nicht das Wetter ist schuld, sondern der, der hinterm Steuer sitzt.“