| 02:50 Uhr

Gestohlenes Auto, gefälschte Papiere

Krauschwitz. In Krauschwitz ist der Bundespolizei gestern ein polnischer Pkw aufgefallen. Dessen Fahrer, ein 30-jähriger Bulgare, gab den Bundespolizisten einen griechischen Führerschein zur Kontrolle und glaubte dabei offenbar, diese würden den Schwindel nicht bemerken. pm/ni

Bei dem Schein handelte es sich schließlich um ein gefälschtes Dokument. Hinter diesem steckte ebenfalls Täuschungsabsicht, so die Bundespolizei, denn der bulgarische Verkehrsteilnehmer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen ihn ermittelt nun das Polizeirevier Weißwasser, unter anderem wegen des Verdachts der Urkundenfälschung.