Mit acht bis zehn Gespannen rechnen die Veranstalter beim Pflügen (Sonntag ab 11 Uhr Probe, ab 14 Uhr Wettkampf), wie Vereinsvorsitzender Matthias Barth auf Anfrage der RUNDSCHAU informierte. Fünf waren es im vorigen Jahr gewesen. Diesmal sind u. a. die Meister von Brandenburg und Sachsen-Anhalt mit am Start. Die Farben des Vereins vertritt kein Geringerer als Dr. Axel Geide. Er nahm erst kürzlich an den Deutschen Meisterschaften im Saarland teil und belegte dort einen 8. Platz. „Vor zwei Jahren war er Zwölfter und hatte sich für 2004 unbedingt vorgenommen, unter die ersten zehn zu kommen. Das ist ihm gelungen“ , so Matthias Barth. Wie er betonte, sei es gar nicht so einfach, für einen solchen Wettbewerb Teilnehmer zu finden. „Es gibt nicht mehr viele, die noch richtig mit dem Pferdegespann pflügen können“ , erklärte der Vereinsvorsitzende.
Die Akteure müssen ein Stück Feld von 20 bis 30 Meter Länge und zehn Meter Breite bearbeiten. Eine Jury prüft dann die Qualität.