| 03:05 Uhr

Generalprobe mit Farbe und Fotos in Weißwasser

Das Endergebnis kann sich wahrlich sehen lassen – Model Ina Trommler posiert nach der Airbrush-Session auf einer Harley-Davidson.
Das Endergebnis kann sich wahrlich sehen lassen – Model Ina Trommler posiert nach der Airbrush-Session auf einer Harley-Davidson. FOTO: event, promotion & photography
Weißwasser. Am 23. Mai findet im Kulturhaus Sagar die erste RainbowBlackNight statt – eine Mischung aus Licht, Farbe, Musik, Kunst und Party.Die "Generalprobe" dazu ist kürzlich in einer Weißwasseraner Werkstatt-Garage über die Bühne gegangen, inklusive Bodypainting- und Airbrush-Arbeiten. Alexander Mader / amr1

Volle Konzentration. Auf jeden Pinselstrich. Bodypainterin Manuela Methner ist in ihrem Element. Model Susanne Kläge aus Laubsdorf verzieht derweil keine Miene. Zehn Minuten, zwanzig Minuten. "Tja, hier ist echt Geduld gefragt", sagt Manuela Methner lachend. Also schnell weitermachen.

Kurze Zeit später ist es geschafft. Zumindest der erste Part, das Model-Gesicht. Zeit für eine Pause. Und ein paar Fragen. Was hat es denn jetzt mit der RainbowBlackNight auf sich? Manuela Methner: "Eigentlich sollte es nur eine kleine Geschichte bei mir im Garten werden."

Tolle Platzierungen

Tja, eigentlich. Da muss die 48-Jährige selbst lachen. Denn jetzt ist alles mindestens ein, zwei Nummern größer geplant. "Fünf Künstler werden am 23. Mai in Sagar unter anderem Live-Bodypainting und Live-Airbrushing zeigen. Dazu gibt es eine faszinierende Lichtshow, Live-Musik von einer 80er-Jahre-Coverband und einen DJ-Contest mit Zuschauer-Voting. Das ist einzigartig", ist die Sagarerin sicher.

Seit 2006 betreibt sie hobbymäßig Bodypainting, Special Effects sowie Bodyart. Und das sehr erfolgreich! "Mein größter Erfolg war der siebente Platz bei der WM im Jahr 2008", blickt sie zurück. Es folgen viele weitere tolle Platzierungen bei nationalen und internationalen Meisterschaften. Die Künstlerin: "Berufsbedingt konnte ich meinem Hobby in den letzten beiden Jahren aber nicht mehr so nachgehen."

Bis zu diesem Anruf kurz vor Weihnachten 2013. Steffen Panoscha, ein langjähriger Bekannter, ist am Telefon. Und er hat eine Idee. Eine Idee, die er gern mit Manuela Methner umsetzen möchte. "Erst musste ich noch etwas nachdenken. Aber dann ging alles ganz schnell", meint die 48-Jährige. Man trifft sich, tauscht Ideen aus. Das Konzept der RainbowBlackNight entsteht.

"Die Besucher werden das Kulturhaus Sagar an diesem Abend sowohl draußen als auch im Innenbereich nicht wieder erkennen. Das wird ganz großes Kino. Allein die Dekoration und Lichttechnik werden mit einem 7,5-Tonner nach Sagar transportiert", verrät Steffen Panoscha, der bei der Veranstaltung für die Licht- und Tontechnik, Musik sowie für die Vertragsgestaltungen zuständig ist.

Und weiter: "Das Schöne ist, dass die RainbowBlackNight wirklich auch zum jetzigen Zeitpunkt immer noch von Tag zu Tag wächst." Ideen werden gefunden. Einige werden verworfen, andere umgesetzt. Immer wieder werden kleine Träume wahr. Auch in der Außenwerbung. Stichwort Großplakat. Das hat an diesem "Werkstatt-Nachmittag" Airbrush-Designer Uwe Krasel in seiner Verantwortung. Zumindest zum Teil. "Unser Model Ina wird von mir heute getreu dem Motto Rainbow angesprüht. Im Anschluss werden mit ihr Fotos gemacht, die dann auf Flyern und einem Großplakat für die Veranstaltung am 23. Mai werben", bemerkt Uwe Krasel.

Auf Flyern und Plakaten

Ein hervorragender Anlass, die junge Dame einmal etwas näher vorzustellen: Ina Trommler, 27 Jahre jung, aus Weißwasser und schon mit Model-Erfahrungen. Das hier ist jedoch auch für sie Premiere. "Mit einem Airbrush-Künstler habe ich zuvor noch nie gearbeitet. Es ist etwas ganz Neues. Genau wie die Vorstellung, dass ich später auf Flyern und Plakaten quasi das Gesicht der Veranstaltung bin, ist mega-aufregend. So etwas erlebt man nicht jeden Tag", sagt sie lächelnd.

Der Generalproben-Tag neigt sich langsam dem Ende entgegen. Oder nicht ganz. Für die Models geht es jetzt noch zur Foto-Session. Dann aber ist wirklich Feierabend. Und ein weiterer großer Schritt auf dem Weg zur RainbowBlackNigt am 23. Mai in Sagar getan . . .

Zum Thema:
Noch zwei Plätze sind für den DJ-Contest frei. "Wir würden uns freuen, wenn sich auch noch eine Frau bewerben würde", hofft Manuela Methner. Weitere Informationen www.rainbowblacknight.de

Airbrusdesigner und Gentleman – Uwe Krasel hilft Model Ina vor dem Foto-Shooting in die Schuhe, damit das Farb-Kunstwerk nicht zerstört wird.
Airbrusdesigner und Gentleman – Uwe Krasel hilft Model Ina vor dem Foto-Shooting in die Schuhe, damit das Farb-Kunstwerk nicht zerstört wird. FOTO: Mader/amr1