Die Bildung dieser beiden Gremien ist sozusagen die Quintessenz der gemeinsamen deutsch-polnischen Kreistagssitzung vom Oktober dieses Jahres. Damals hatten sich die Abgeordneten beider Volksvertretungen in Rietschen getroffen, um sich kennen zu lernen und Probleme zu besprechen. Zum Programm gehörten auch Exkursionen ins Kreisgebiet, so in den Muskauer Park und in die Gemeinde Neißeaue (die RUNDSCHAU berichtete).
Die zwei Arbeitsgruppen sollen verschiedene Felder beackern. Eine widmet sich der infrastrukturellen, touristischen und landwirtschaftlichen Planung. „Diesem Thema wird immer mehr Bedeutung beigemessen“ , so Landrat Bernd Lange. Die zweite Gruppe soll die Installation des deutsch-polnischen Jugendprojektes „Arbeiten und Lernen über Grenzen“ ähnlich dem im Muskauer Park im südlichen Kreisgebiet anschieben.
Die Arbeitsgruppen sind offen für interessierte Bürger, Kreisräte, Unternehmer und Vertreter von Vereinen.