ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:27 Uhr

Aus dem Gemeinderat
Gemeinderat Trebendorf wird nicht verkleinert

Trebendorf. Um die Hauptsatzung zu ändern, bedarf es der Mehrheit der Stimmen aller Gemeinderatsmitglieder. Doch die kam in Trebendorf nicht zustande.

In der jüngsten Ratssitzung hatten die Trebendorfer darüber zu entscheiden, ob sie die Hauptsatzung verändern wollen. Konkret geht es um die Reduzierung der Anzahl der Gemeinderäte Bürgermeister Waldemar Locke (CDU) hatte dies kürzlich angeregt. Doch seinem Vorschlag ist nicht gefolgt worden.

Aus zweierlei Gründen hatte Locke die Idee vorgebracht: So sinke auch in Trebendorf die Einwohnerzahl. Diese liegt derzeit bei 904. Und für eine Einwohnerzahl unter 1000 sieht der Freistaat Sachsen die Stärke des Gemeinderates von zehn Personen vor. Zwölf Räte sind für Trebendorf festgeschrieben und bleiben es künftig auch. Denn die Mehrheit der Stimmen aller Gemeinderatsmitglieder kam für eine Änderung nicht zustande. Vielmehr gab es beim Beschluss eine Patt-Situation.

Dabei hätte sich der Bürgermeister die Reduzierung auch gern als ein Zeichen mit Blick auf die Haushaltsdiskussion gewünscht, wie er der RUNDSCHAU erklärte. Denn dort muss die Gemeinde den Gürtel künftig sehr eng schnallen.

(rw)