(pm/rw) Die geplante Modernisierung des gesamten Filialnetzes der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien hat begonnen. In der Filiale Eibau wurde begonnen, ab Montag, 23. September, folgt die Filiale Bad Muskau, danach Kodersdorf. Die Dauer des Umbaus beträgt jeweils rund vier  Wochen, so Pressesprecherin Bettina Richter-Kästner.

Die Sparkasse investiere für ihre Kunden, trotz des weiterhin anhaltenden Niedrigzinsniveaus sowie  Regulierungsvorschriften. Sie modernisiert ihre 31 Filialen im gesamten Kreis und zeigt damit, dass die persönliche Beratung und Kundennähe weiterhin einen hohen Stellenwert besitzt. Bereits 2018 wurde die Filiale Mücka nach der Zerstörung durch einen Einbruchversuch im neuen Gewand wiedereröffnet .