| 02:46 Uhr

Gelbe Klinker geben dem Schulzentrum sein Aussehen

Schleife. Nach der Erschließung des künftigen Schulstandortes wird dort in den nächsten Wochen die Baustelle eingerichtet. Sichtbarstes Zeichen werden Container sein, wo künftig Bauberatungen stattfinden werden. rw

Die Firma B plus L Infra Log GmbH aus Niederdorf sorgt für rund 218 000 Euro auch für den Bauzaun, Baustromkästen und anderes mehr. Ab Anfang Oktober soll dann der Rohbau des deutsch-sorbischen Schulkomplexes beginnen. Für den zeichnet die Firma Stadt- und Landbau Bautzen GmbH aus Kubschütz verantwortlich. Das Auftragsvolumen umfasst 3,7 Millionen Euro. Und dennoch hatten nur vier Firmen ihr Angebot abgegeben. Bauamtsleiter Steffen Seidlich erklärte, dass die Firma zugesichert habe, Gewehr bei Fuß zu stehen und die entsprechende Arbeitnehmerzahl zu haben.

Auch wenn der Rohbau noch in den Startlöchern steht, wurde in der jüngsten Ratssitzung festgelegt, wie der Gebäudekomplex aussehen wird. Mit der gelben Klinkerfarbe nimmt er ein bekanntes Baumerkmal der Region auf. Damit hat man sich für die Farbe ausgesprochen, die für große Harmonie steht, so Antje Schrapps von Generalplaner Bauconzept. Hinzu kommen anthrazitgraue Fenster und apfelgrüne Paneele. Sie kommen dort zum Einsatz, wo Innenwände aufeinanderstoßen. Die Klinkerfläche wird nur an einer Stelle unterbrochen: Im Bereich der Grundschule gibt es einen Rücksprung im Gebäude, dieser wird grau verputzt.