ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:32 Uhr

Gefahrenstellen für Geh- und Sehbehinderte in Weißwasser werden beseitigt

Weißwasser. Um in Weißwasser mehr Barrierefreiheit zu schaffen, haben Vertreter von Stadtrat und -verwaltung, vom Landkreis sowie Betroffenenvertreter einen Arbeitsplan erstellt. Noch im März sollen die erste Barrieren für Geh- und Sehbehinderte an der Kita "Waldwichtel" und in der Boxberger Straße mit dem Einbau von abgesenkten Bordsteinen aus dem Weg geräumt werden, hieß es im Bauausschuss. dpr

Weitere Gefahrenstellen sollen später "verarztet" werden. Die Arbeitsgruppe will sich regelmäßig treffen.