| 18:17 Uhr

Meldung
Gablenzer Wahlvorschlag geprüft

Gablenz. Dietmar Noack ist bislang der einzige Kandidat für die Wahl des ehrenamtlichen Bürgermeisters in Gablenz am 18. Februar 2018.

(rw) Dietmar Noack wird als einziger Name auf dem Wahlzettel stehen, wenn die Gablenzer und Kromlauer am 18. Februar ihren ehrenamtlichen Bürgermeister für die nächsten sieben Jahre wählen. Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner Sitzung am Montag den Wahlvorschlag geprüft und für rechtmäßig befunden. Dieser wird nun öffentlich bekannt gemacht, wie die RUNDSCHAU von der Verwaltungsgemeinschaft in Bad Muskau erfuhr.

Neben Dietmar Noack, der von der CDU nominiert worden ist, wird auf dem Wahlzettel ein leeres Feld vorhanden sein, in dem die Wähler weitere Namen von wählbaren Bürgern eintragen können.

Damit wiederholt sich das Prozedere aus dem Jahr 2011. Auch damals gab es nur einen Kandidaten. Dietmar Noack war damals mit 92,3 Prozent der Stimmen gewählt worden.

(rw)