ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:37 Uhr

Tierfreunde
Gablenzer Hundesportler „wandern“ ins neue Jahr

Der Hundesportverein hat sich auch 2018 wieder zur Neujahrswanderung getroffen.
Der Hundesportverein hat sich auch 2018 wieder zur Neujahrswanderung getroffen. FOTO: Ingolf Tschätsch
Gablenz. Verein will gern 2018 die Landesverbandsmeisterschaft Berlin-Brandenburg im Turnierhundesport am 10. Juni ausrichten. Von Ingolf Tschätsch

Bei den Gablenzer Hundesportlern ist es Tradition, das neue Jahr mit einer zünftigen Wanderung mit ihren Bellos zu begrüßen. So war es auch am Montag. 24 Sportfreunde hatten sich zu dieser Tour angemeldet und sich gegen 11 Uhr auf dem Ausbildungsplatz am Krauschwitzer Weg eingefunden. Herrchen und Frauchen begaben sich von dort mit ihren Lieblingen an der Leine in den nahe gelegenen Wald zum Siedlungsteich und wieder zurück zum Platz. Kerstin und Peter Könnicke aus Hähnichen waren mit ihrer Schäferhündin Tessa das erste Mal bei einer solchen Wanderung dabei. „Sie sind noch neu bei uns im Verein. Wir sind jetzt 31 Mitglieder“, erklärte Britt Schubert, die 1. Vorsitzende. „Ein Arbeitskollege hat mir erzählt, dass es bei den Gablenzern extra eine Welpenstunde gibt. So etwas haben wir ja für unsere Tessa gesucht. Jetzt ist sie zehn Monate alt und befindet sich nun der Ausbildung. Wir wollen mit ihr mal richtigen Hundesport betreiben. Hier im Verein wurden wir herzlich aufgenommen und fühlen uns wohl. Es herrscht ein schönes Zusammengehörigkeitsgefühl“,  berichtete Peter Könnicke.

Nach der Neujahrswanderung wurde mit Glühwein auf das neue Jahr angestoßen. 2018 hält für die Gablenzer Hundesportler wieder einiges an Höhepunkten bereit. Da sind zum einen die Vereinsprüfungen am 14. April und 13. Oktober.  Zum anderen könnte laut Britt Schubert am 10. Juni „ein ganz großes Ding“ auf dem Areal am Krauschwitzer Weg steigen. „Wir haben uns erstmalig für die Landesverbandsmeisterschaft Berlin-Brandenburg im Turnierhundesport beworben. Wenn das klappt, dann bekommen die Zuschauer gerade bei dieser Art Veranstaltung ungemein viel auf dem Platz zu sehen“, so die Vereinschefin.

Übrigens ist es für sie und die anderen Sportfreunde eine Selbstverständlichkeit, sich an der Festwoche im Juni anlässlich des 750-jährigen Bestehens von Gablenz zu beteiligen. „Beim großen Festumzug werden wir mitmachen und außerdem zu Vorführungen einladen“, erklärte sie.