ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Fußgängerüberweg vom Landratsamt abgelehnt

Bad Muskau.. Einen Fußgängerüberweg in Höhe des „Kaffe Königs“ in Bad Muskau – über die Ortsdurchfahrt – wird es nicht geben. (rw)

Wie Bürgermeister Andreas Bänder den Stadtrat am Mittwoch informierte, wurde der Antrag der Parkstadt vom Landratsamt des Niederschlesischen Oberlausitzkreises abgelehnt.
„Wir werden einen neuen Versuch starten, wenn unsere kurörtliche Entwicklung vorangeschritten ist“ , meinte Bänder. Dies bezog er nicht nur auf den Übergang, sondern auch auf die Tempo-30-Zone in der Parkstadt.
Denn diese war der Stadt auch nur auf einer verkürzten Strecke durch das Landratsamt genehmigt worden (die RUNDSCHAU berichtete).
Stadtrat Siegmar Nagorka (CDU) wollte diese Absage nicht so einfach stehen lassen. „Wir bringen uns mit Ideen ein, machen Vorschläge, denken uns was dabei und dann wird das einfach so abgelehnt. Das kann doch nicht sein“ , erklärte er.
Er forderte, dass der Verantwortliche des Landratsamtes nach Bad Muskau kommt und Stellung nimmt.
Unterstützung gab es diesbezüglich von Stadtrat Michael Lang (Bürgerverein).
Bürgermeister Andreas Bänder machte den Vorschlag, den Verantwortlichen in eine Sitzung des Technischen Ausschusses einzuladen, um die Probleme zu diskutieren.