Tabellenschlusslicht Fortuna Trebendorf hat sich im Landesklassen-Derby gegen den großen Favoriten VfB Weißwasser lange tapfer gewehrt. Vor 240 Zuschauern langte es am Sonntagnachmittag dann aber doch nicht zum Punktgewinn. Geschwächt durch eine Rote Karte in der 64. Minute und durch zwei späte Gegentore, die Stefan Beil (83.) und Nico Lukschanderl (90.) für Weißwasser erzielten, ging Trebendorf am Ende wie so oft in dieser Saison leer aus.

Der Tabellenvierte VfB Weißwasser steht indes vor zwei Spitzenspielen. Am Samstag geht es gegen den LSV Neustadt/Spree und eine Woche darauf gegen den SV Zeißig.