ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:59 Uhr

Fundmunition in Hobbywerkstatt explodiert
72-jähriger Nieskyer verletzt sich schwer

An dieser Munition hat der Rentner „gewerkelt“ und sich bei der Explosion schwer verletzt.
An dieser Munition hat der Rentner „gewerkelt“ und sich bei der Explosion schwer verletzt. FOTO: Polizeidirektion Görlitz
Niesky. Ein 72-Jähriger hat sich am Dienstagvormittag in seiner Hobbywerkstatt im Nieskyer Ortsteil Ödernitz schwer verletzt.

Der Mann hatte mit einer Metallsäge Fundmunition aufgesägt. In der Folge sei es zu einer Explosion gekommen, bei der der Rentner schwerste Verletzungen erlitt, berichtet Thomas Jahn, Sprecher der Polizeidirektion Görlitz. Ein Rettungswagen brachte den Senior zur Behandlung in eine Klinik. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Wie die Polizei weiter mitteilt, wurden im Haus weitere Waffenteile sowie Munition gefunden und durch die Spezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen sichergestellt. Thomas Jahn: „Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion sowie des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt.“

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(red/SvD)