ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Für freiwilligen Beitrag

Spremberg.. Dass die Stadt Spremberg als Mitglied der Lokalen Aktionsgruppe „Strittmatter-Land“ einen freiwilligen Mitgliedsbeitrag ausreicht, das befürworteten die Hauptausschussmitglieder am Montag einstimmig.

Handeln soll es sich um einen Beitrag in der Höhe von 0,5 Prozent der aus „Leader plus“ ausgereichten Fördermittel. Bei einer Fördersumme von 18 000 Euro wäre das ein Beitrag von 90 Euro.
Der Hintergrund des freiwilligen Beitrages: Die Lokale Aktionsgruppe „Strittmatter-Land“ ist verpflichtet, für die Koordinierung, Organisation und die Verwaltung ein Regionalmanagement einzurichten. Während bei der Gründung die Arbeit des Regionalmanagements zu 100 Prozent bezuschusst wurde, sinken diese Zuschüsse jetzt nach der Förderrichtlinie von „Leader plus“ auf 80 Prozent, und die Arbeit des Management wäre ohne Einnahmen nicht mehr gesichert. Um den Fehlbetrag zu decken, wurde im zehnten Regionalforum diskutiert, ob nun doch Mitgliedsbeiträge erhoben werden sollten oder ein freiwilliger Sonderbeitrag in Höhen von 0,5 Prozent der Fördermittel erhoben wird. Die Mitgliederversammlung hatte mehrheitlich den freiwilligen Sonderbeitrag beschlossen. Eine Beitragssatzung wurde weiterhin ausgeschlossen, so dass Beiträge nur dann fällig werden, wenn Fördermittel für ein Projekt bewilligt worden sind.
Die Spremberger Mitgliedsbeiträge sollen nun in einer gesonderten Haushaltsstelle geplant werden. Für 2006 ist die Gestaltung des Festplatzes im Ortsteil Türkendorf über Zuschüsse aus „Leader plus“ vorgesehen. Die geplanten Ausgaben belaufen sich auf 24 000 Euro. Mit dem Zuschuss von 18 000 Euro ist - sofern auch die Stadtverordnetenversammlung zustimmt - ein zusätzlicher Mittelbedarf von 90 Euro nötig. (ani)