ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:47 Uhr

Halbendorf
Für Edelstraße zeichnet sich Lösung ab

Halbendorf. Die Anwohner der Edelstraße leben plötzlich in einer Sackgasse. Die aufgestellten Poller findet auch die Feuerwehr problematisch. Von Christian Köhler

Anwohner der Edelstraße in Halbendorf haben ihren Augen nicht getraut: Nach der Fertigstellung der Straße ist diese eine Sackgasse. Das beschäftigt nunmehr auch Bürgermeister Helmut Krautz (parteilos). „Die Anwohner haben sich beschwert“, berichtet er jüngst im Gemeinderat, „weil dort Poller den Weg blockieren.“ Auch von der Feuerwehr liege ihm ein Schreiben vor, in dem es heißt, dass im Brandfall die Feuerwehr nur eingeschränkt arbeiten könne. Darüber hinaus könne die Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft (NEG) nun nicht mehr die Mülltonnen dort holen, weil es den Müllwagen untersagt ist, rückwärts zu fahren – ein Problem, von dem einige Anlieger in Krauschwitz ein Lied singen können. „Wir wollen uns mit dem Besitzer der Straße treffen und gemeinsam eine Lösung suchen“, verspricht Helmut Krautz. Angedacht ist, eine Schranke anstatt der Poller zu installieren. Hintergrund fürs Aufstellen der Poller ist es, zu verhindern, „dass dort Jugendliche illegal mit Fahrzeugen fahren oder der Weg von Unbekannten genutzt wird“, so Krautz.