Die Lachmuskeln sind am Samstagabend, 22. Februar, in Schleife besonders strapaziert: Der Schleifer Brauchtumsverein unter Regie von Marco Jejkal hat zum großen Fasching in das Sorbische Kulturzentrum eingeladen. Mehr als 300 Gäste haben sich den 21. Fasching nicht entgehen lassen. Sie nahmen gemütlich im Saal Platz und warteten gespannt auf das Programm der „Macher“. Das Motto des Jahres lautete: „Der kalte Osten“.

Schleifer Gemeinderat muss nach Russland

Auf der Bühne geht es auch in diesem Jahr sehr spektakulär zu. Der Gemeinderat Schleife trifft sich zur Beratung von Problemen. In diesem Jahr steht ein ganz großes Thema im Mittelpunkt: der neue deutsch-sorbische Schulkomplex. Die Heizung funktioniert nicht und so machen sich die Gemeinderatsmitglieder mit der „Transi-Bierischen Eisenbahn“ auf den Weg nach Russland, um einen Gasliefervertrag im fernen Osten auszuhandeln.

Bevor das zweistündige Programm mit den Gemeinderatsmitgliedern und der Tanzgruppe startet, finden sie im Publikum sogar einen Moderator. Bestens geeignet: Hendrik Heidrich. Neben Bier als Lieblingsgetränk des Abends kommt der Eierlikör, der von Richard Wehack und Linda Zuchold mit dem Thermomix selbst hergestellt wird, zu Ehren. Denn immerhin zamperten die Schleifer in diesem Jahr genau 2601 Eier ein. Davon wurde am Zamperabend ein Teil verspeist, und vom Rest gab es nun das edle Getränk.

„Wenn das Dorfgeschehen aus der Gemeinde auf lustige Art und Weise aufs Korn genommen wird, sorgt das Programm immer für viel Gaudi. Dann gibt es natürlich im Vorfeld Proben, damit alles bestens klappt“, so Bernd Zuchold vom Verein Brauchtum. DJ Pit sorgt für beste Stimmung in Schleife. Dem Brauchtumsverein gehören 30 Mitglieder an.

Schleife

Das Zampern hat in Schleife Tradition. 67 Schleifer machten sich in diesem Jahr bunt kostümiert auf den Weg. Fast alle Kraftfahrer verstanden den Spaß und füllten mit einem kleinen Obolus die Zamperkasse.