ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:57 Uhr

Freie Wähler treten in Rietschen mit 23 Gemeinderat-Kandidaten an

Rietschen. Die Freie Wählervereinigung Rietschen will im Ort auch in der neuen Wahlperiode die meisten Gemeinderäte stellen. Mit 23 Kandidaten nominieren die Freien Wähler für den 25. pm/dpr

Mai nur einen Kandidaten weniger als bei der vorangegangenen Kommunalwahl. Wie es in einer Pressemitteilung des Ortsverbandsvorsitzenden Helmut Perk weiter heißt, seien das eineinhalb mal mehr Kandidaten, als der Gemeinderat derzeit Sitze hat. Die Arbeit im Gemeinderat wollen die Kandidaten "sachbezogen, unabhängig und bürgernah" erledigen.

Zu dem "stark verjüngten" Team, so Perk weiter, gehörten acht Frauen. Von den elf Noch-Gemeinderäten treten erneut an: Helmut Perk, Christoph Eckert, Horst Mrusek, Rigo Naß, Ingo Schuster, Anita Szonn und Gerd Wenzel. Außer ihnen stellen sich nun noch der Wahl: Erbo Naß, Joachim Pötschke, Gudrun Herrmann, Robert Meier, Claudia Szonn, Silvio Broda, Marion Girth, Bernd Hilke, Rocco Hommel, Ute John, Christiane Loos, Adeline Riemer, Michael Schäfer, Wolfgang Schmidt, Olaf Semmler und Janette Spretz.

Die entsprechenden Wahlunterlagen seien am Montag dieser Woche beim Gemeindewahlleiter eingereicht worden, so Perk.