ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:47 Uhr

Neue Schule in Weißwasser startet
Weißwasser bekommt eine Freie Schule

 Die freie alternative Schule Weißwasser (FAS) eröffnet am Samstag zum Schulanfang ihre Pforten am Braunsteichweg 33 in Weißwasser.
Die freie alternative Schule Weißwasser (FAS) eröffnet am Samstag zum Schulanfang ihre Pforten am Braunsteichweg 33 in Weißwasser. FOTO: Christian Köhler
Weißwasser. Nach einem langem Kampf mit den Behörden bekommt Weißwasser eine freie, alternative Schule. Dort soll jahrgangsübergreifend unterrichtet und keine Noten vergeben werden. Der Zulassungsbescheid ist aber noch nicht eingetroffen. Von Christian Köhler

Etwas unscheinbar weist ein kleines Schildchen am Braunsteichweg in Weißwasser auf Parkplätze für eine freie, alternative Schule im Hinterhof. Ein Holzzaun im Außenbereich lässt noch nicht erahnen, dass hier schon ab dem kommenden Montag Kinder unterrichtet werden. Doch nach gut drei Jahren Vorbereitungszeit kann Friederike Böttcher vom Trägerverein freie, alternative Schule Weißwasser nun die Eröffnung verkünden.

Warum aber braucht Weißwasser überhaupt eine freie Schule? „Es gibt eine solche Schule nicht in der näheren Umgebung“, erklärt Friederike Böttcher, die auch Lehrerin ist. Zwar gibt es freie Schulen in Rietschen und Boxberg, aber die verfolgen nicht das gleich pädagogische Konzept wie die in Weißwasser.

Freie Schule in Weißwasser will keine Noten vergeben

„Wir wollen jahrgangsübergreifend unterrichten und auch keine Noten vergeben“, erklärt Friederike Böttcher. Das mag für Konservative zunächst merkwürdig klingen, allerdings haben freie Schulen andernorts damit gute Erfahrungen gemacht, ist sich der Trägerverein sicher. In Weißwasser wolle man den Kindern und Eltern vielmehr eine Rückmeldung geben, die Leistungen der Schüler nicht mit Ziffern auszudrücken.

Bereits mehrere Familien hätten sich beim Verein gemeldet, hätten ihr Interesse bekundet, ihr Kind dort anzumelden. „Wir wissen auch, dass einige sich erst einmal die Schule genau ansehen und beobachten wollen, wie sich alles entwickelt“, sagt die Lehrerin.

Nun aber startet die Schule nicht, wie ursprünglich geplant, mit zwei Gruppen und 32 Kindern, sondern mit einer, die sechs Kinder von der ersten bis zur dritte Klasse beherbergt. Und das hat einen Grund, der da Landesamt für Schule und Bildung Sachsen (Lasub) heißt.

Unklarheiten bei Schulgründung in Weißwasser

„Wir warten seit Monaten auf die Zulassung und haben erst vor Kurzem eine mündliche erhalten. Der Brief ist aber inzwischen unterwegs“, erklärt Friederike Böttcher. Beinahe täglich sucht sie den Briefkasten auf – auch am Donnerstag in dieser Woche vergeblich. Sie sagt: „Zur Wahrheit gehört, je später die Zusage vom Amt kommt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Eltern abspringen und ihr Kind in einer anderen Schule anmelden.“

Tatsächlich erzählen Vereinsmitglieder im Rückblick auf die vergangenen drei Jahre – so lange hat die Schulgründung gedauert – „dass wir uns gewünscht hätten, dass man mit uns lösungsorientierter zusammenarbeitet“. Immer wieder hätte es Missverständnisse gegeben, Unklarheiten, „die eigentlich unnötig waren“, erzählt Friederike Böttcher.

Unverständlich bleibe zudem, warum erst sehr spät der Zulassungsbescheid erteilt wurde. Denn das Konzept der Schule, das Personal – es sind vier Lehrer eingestellt – sowie die Finanzplanung für mehrere Jahre habe bereits im Vorhinein stehen müssen. Auf Nachfrage beim Lasub heißt es, man habe am 13. August die Zulassung verschickt und sie sei erst am Donnerstag am Standort Bautzen eingetroffen.

Infos gibt es im Internet unter www.fas-weisswasser.de

 Die freie alternative Schule Weißwasser (FAS) eröffnet am Samstag zum Schulanfang ihre Pforten am Braunsteichweg 33 in Weißwasser.
Die freie alternative Schule Weißwasser (FAS) eröffnet am Samstag zum Schulanfang ihre Pforten am Braunsteichweg 33 in Weißwasser. FOTO: Christian Köhler