ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:30 Uhr

Engagiert in Reichwalde
Leuchtendes Blau für das Freibad

 Frank Müller (r.) vom Dorfclub Reichwalde schaut im Freibad Reichwalde vorbei: Beim sonnigen Wetter der letzten Tage konnte dort ein ordentliches Stück Arbeit geschafft werden.
Frank Müller (r.) vom Dorfclub Reichwalde schaut im Freibad Reichwalde vorbei: Beim sonnigen Wetter der letzten Tage konnte dort ein ordentliches Stück Arbeit geschafft werden. FOTO: Regina Weiß
Reichwalde. Wenn die Badesaison in Reichwalde startet, dann mit sanierten Becken und Rutsche. Mal sehen, wer anbaden darf. Von Regina Weiß

Kein Wunder, dass die Spezialisten für Folienauskleidung von der M.A.S. GmbH aus Halle mit Sonnenbrille arbeiten müssen. Das Blau der Folienbahnen potenziert sich mit den Sonnenstrahlen und sticht an diesem Märztag geradezu ins Auge. Die Farbe wird sich allerdings ändern. Sobald das Wasser ins große Becken gelassen wird, wird das Freibad in Reichwalde türkis schimmern.

Dabei ist die Farbe erst mal zweitrangig, viel wichtiger ist, dass mit der Folie das Bad eine Schönheitskur bekommt, die es für die nächsten 20 Jahre fit macht und den Komfort für die Gäste verbessert. Denn das Becken, das 1974 gebaut worden ist, war trotz Hege und Pflege in die Jahre gekommen. Der Beton zeigte Risse. Es gab Abplatzungen, die bis zu zwei Zentimeter groß waren. Diese Unfallgefahr musste gebannt werden.

Gesagt, getan. Eine Betonsanierung samt neuer Beschichtung sollten in Angriff genommen werden, erklärt Dorfclubmitglied Frank Müller. Auch wenn er den Vorsitz des Vereins abgegeben hat, das Freibad liegt ihm weiterhin besonders am Herzen. Deshalb sollte es auch etwas Nachhaltiges sein, was mit dem Bad passiert. „Ich habe im Internet geschaut und das mit den Folien gesehen“, schildert Müller den Werdegang. Die Verkleidung mit Folie bekam den Vorzug. Dafür gaben die Reichwalder ihren ersten Förderantrag in der Leader-Region Lausitzer Seenland zurück und stellten einen neuen. „85 Prozent bekommen wir gefördert“, freut sich Frank Müller. Rund 190 000 Euro werden investiert. Den nicht unerheblichen Rest von 15 Prozent muss allerdings nicht der Verein tragen. „Ich konnte Firmen aus der Region gewinnen, die uns unterstützen“, erfährt die RUNDSCHAU bei einem Vor-Ort-Besuch.

Seit der neunten Kalenderwoche wird nun das 50 Mal 50 Meter große Becken mit den Folienbahnen ausgekleidet. Diese werden dann verschweißt, damit kein Tropfen Wasser durch kann. Derzeit sieht es so aus, als könnten die Arbeiten Mitte April abgeschlossen sein. Und nicht nur das Becken wird dann aussehen wie neu. Auch die große Rutsche bekommt eine neue Innenverkleidung. Das dürfte vor allem Kinder und Jugendliche freuen. Traditionell zum Kindertag am 1. Juni beginnt die Saison. Sicherlich auch mit einem zünftigen Anbaden – nach der großen Investition.

Geht es nach den Reichwaldern, dann soll es im Herbst noch mal Bauarbeiten in ihrer Freizeitoase geben. Es geht um eine automatische Beregnung für die Liegewiese und eine neue Dosieranlage fürs Freibad. „Der Förderantrag ist schon gestellt.“ Der letzte Sommer hat mehr als deutlich gezeigt, dass das regelmäßige Bewässern mit den schweren Feuerwehrschläuchen im wahrsten Wortsinn die Technikcrew – Reiner Funke, Siegfried Bleck und Heinz Schautschick – schlaucht.

Mit rund 10 000 Badegästen hat das Freibad 2018 einen Ansturm sondergleichen erlebt. Wer eine Saisonkarte erworben hatte, konnte sich bei dem Dauerwetter nicht beklagen. Diese Karten werden auch in der Saison 2019 angeboten. Der Dorfclub Reichwalde betreibt das Bad seit 2003.

 50 mal 50 Meter ist das Becken in Reichwalde groß –  die neue Folie sticht leuchtend blau hervor. Noch braucht es einige Bahnen, bis alles fertig ist.
50 mal 50 Meter ist das Becken in Reichwalde groß –  die neue Folie sticht leuchtend blau hervor. Noch braucht es einige Bahnen, bis alles fertig ist. FOTO: Regina Weiß
 Frank Müller (r.) vom Dorfclub Reichwalde schaut im Freibad Reichwalde vorbei: Beim sonnigen Wetter der letzten Tage konnte dort ein ordentliches Stück Arbeit geschafft werden.
Frank Müller (r.) vom Dorfclub Reichwalde schaut im Freibad Reichwalde vorbei: Beim sonnigen Wetter der letzten Tage konnte dort ein ordentliches Stück Arbeit geschafft werden. FOTO: Regina Weiß
 50 mal 50 Meter ist das Becken in Reichwalde groß –  die neue Folie sticht leuchtend blau hervor. Noch braucht es einige Bahnen, bis alles fertig ist.
50 mal 50 Meter ist das Becken in Reichwalde groß –  die neue Folie sticht leuchtend blau hervor. Noch braucht es einige Bahnen, bis alles fertig ist. FOTO: Regina Weiß