ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:06 Uhr

Forstmaschine verursacht fast Bahnunfall

Schleife. Ein 58-Jähriger ist am Sonntagabend mit einer Forstmaschine auf den Bahnüberg bei dem Werksweg in Schleife gefahren, obwohl sich die Schranken bereits geschlossen hatten und verursachte somit fast einen Bahnunfall. Denn ein Güterzug näherte sich zu dieser Zeit dem Bahnüberg. ang

Offenbar erkannte der Mann die Gefahr, denn er wollte rückwärts fahrend den Bahnübergang wieder verlassen. Dabei rammte der Fahrer allerdings eine der bereits geschlossenen Schranken. Noch bevor der sich nähernde Güterzug den Bahnübergang erreichte, hatte der Arbeiter die Maschine vorwärts vom Bahnübergang gefahren und so Schlimmeres verhindert. An der Schranke entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Beim Bahnübergang in Schleife ereignete sich bereits im vergangenen Jahr ein tödliches Bahnunglück. Damals erfasste ein Zug einen 54-jährigen Mann und hat diesen überfahren. Die Polizei ging bei diesem Fall von einem Suizid aus.