| 02:45 Uhr

Förderverein veranstaltet Wald-Erlebnistag

Krauschwitz. Der Förderverein Krauschwitzer Neißeland hat auf Anregung seiner Mitglieder beschlossen, am 13. Mai einen Wald-Erlebnistag für Familien und Naturfreunde an der Schutzhütte im Skerbersdorfer Bienengarten (direkt am Oder-Neiße-Radweg) zu veranstalten. pm/rw

Dieser Wald-Erlebnistag soll an den Erfolg der letzten Veranstaltung im Jahr 2014 anknüpfen.

Diesmal ging der Verein eine Partnerschaft mit der Gemeinde Przewóz (Priebus) und dem Heimatverein Dobrochów (Zessendorf) ein und beantragte ein Interreg-Förderprojekt, welches durch die Euroregion Neiße bestätigt wurde, teilt Bürgermeister Rüdiger Mönch (Freie Wähler) mit. Es wird somit ein länderübergreifendes Familienfest für alle Generationen - vom Enkel bis zu den Großeltern - mit einem abwechslungsreichen Programm. Der Beginn ist um 11 Uhr. Dazu spielen die Oberlausitzer Blasmusikanten und am Nachmittag die Jagdhornbläser Muskauer Heide auf. Programmbegleitend gibt es Informationsvorträge zur Bienenzucht und Waldwirtschaft, über den Unesco-Geopark Muskauer Faltenbogen sowie über touristische Aktivitäten auf deutscher und polnischer Seite in Verbindung zur Natur.

Kulinarisch werden unter anderem schlesische Köstlichkeiten wie Piroggen, Mohnrolle und einiges mehr angeboten. Falls das Wetter nicht in Feierstimmung ist, steht ein Festzelt mit ausreichenden Sitzplätzen zur Verfügung.

An der Schutzhütte im Skerbersdorfer Bienengarten kann man sich an diesem Tag auch einen Stempel für die Sternradfahrt des Landkreises Görlitz abholen.

Stefan Hofmann, Vorsitzender des Fördervereins Krauschwitzer Neißeland, freut sich gemeinsam mit seinen Mitstreitern auf viele Besucher.