Der Landkreis Görlitz hatte im Februar diesen Jahres einen Fördermittelantrag für 34 Gemeinden abgegeben. Mit dem Breitbandförderprogramm des Bundes soll der Ausbau des schnellen Internets einen zusätzlichen Schub bekommen, heißt es in der Mitteilung weiter. Immerhin hat der Freistaat Sachsen ebenfalls die "Digitale Offensive Sachsen" ins Leben gerufen. Bei dem Länderprogramm müssen Kommunen und Landkreise jedoch noch Eigenmittel beisteuern. Über die Fördersumme, die nun vom Bund gegeben wird, ist am Mittwoch nichts bekannt geworden.