| 03:00 Uhr

Flyer zum Wasserwandern auf der Neiße

Forst. Es war das letzte Projekt von Wassertourismus-Koordinatorin Manuela Zahn: Pünktlich zum Start der Saison ist ein druckfrischer Flyer zum Wasserwandern auf der Neiße erschienen. Dieser zeigt nicht nur sehenswerte Orte an der Neiße wie den Ostdeutschen Rosengarten in Forst oder den Aussichtspunkt Grießen im Tagebau Jänschwalde, sondern hat auch eine übersichtliche Wasserwanderkarte im Angebot. slu

Diese beginnt südlich von Bad Muskau und endet nördlich von Ratzdorf. Die Karte gibt unter anderem eine Orientierung, wo sich überall Ein- und Ausstiegspunkte, aber auch Gefahrenstellen an der Neiße befinden. Sie zeigt Gaststätten, Rastplätze oder Bootsvermietungsstellen.

So etwas habe es in der Form bisher noch nicht gegeben, sagte Manuela Zahn. Die 38-Jährige, selbst Inhaberin des Wassertourismus-Unternehmens Expeditours, hatte sich ein Jahr lang mit der Koordination des Wassertourismus' an der Neiße beschäftigt. Einem Projekt, das vom Centrum für Innovation und Technologie (CIT) Forst getragen und von der Euroregion Spree-Neiße-Bober kofinanziert wurde. Die Landkreise Spree-Neiße und Krosno Odrzanskie (Crossen/Oder) waren Projektpartner.

Im März ist das Projekt ausgelaufen. Nach Auskunft von Projektleiterin Estera Lindner-Kuhlmann vom CIT wird beabsichtigt, das Projekt fortzuführen. Das hänge vom neuen Förderprogramm Interreg V und möglichen Projektpartnern ab, Informationen gebe es deshalb nicht vor Juni. "Aber der Wille ist da, das Projekt hat sich bewährt", so Estera Lindner-Kuhlmann.

Manuela Zahn hatte zunächst den Ist-Stand des Wassertourismus' an der Neiße analysiert, hat die Orte der Ein- und Ausstiegsstellen für Boote oder schwierige Stellen mit Wehren und Wasserwerken vermerkt.

Gemeinsam mit den Kommunen wurde ein Programm entwickelt, an welchen Stellen Veränderungen wie beispielsweise Treppen oder Griffe und Stufen geplant werden müssten. Die Umsetzung sei nun genau wie eine bessere Ausschilderung noch Stoff für weitere Tätigkeit auf dem Gebiet.

Die neuen Wasserwander-Flyer liegen in Pensionen, Gaststätten oder Touristinfos an der Neiße aus.

Wer Interesse an dem Flyer hat, kann mit der Geschäftsstelle des Tourismusverbands Niederlausitz Kontakt aufnehmen. Adresse: Frankfurter Straße 2, 03149 Forst, Tel.: 03562 6923535.