| 02:45 Uhr

Flaggenwahl in Rietschen geht nun in die vierte Runde

Rietschen. Die Entscheidung, welche Farben künftig die Flagge der Gemeinde Rietschen ziert, ist erneut vertagt. Der Rietschener Gemeinderat konnte sich während seiner jüngsten Sitzung in dieser Woche nicht dazu durchringen, sich für die Varianten rot/weiß oder gelb/grün zu entscheiden. Christian Köhler

Stattdessen, das beantragte Gemeinderat Tilmann Havenstein (CDU), soll danach geforscht werden, ob die Farbe Weiß neben der Farbe Grün ebenfalls möglich sei. Immerhin, das erklärte Gemeinderat Torsten Lorenscheit (Wir für Rietschen), habe er mit dem Kommunalheraldiker Jörg Mantzsch telefoniert: "Er erklärte mir, dass es eine gute Begründung braucht, wenn wir weiß und grün kombinieren wollen." Dem Antrag folgten acht Räte, vier, darunter Bürgermeister Ralf Brehmer (Freie Wähler), lehnten den Havenstein-Antrag ab.

Bis es überhaupt zu dem Antrag kam, wurde auch darüber gestritten, ob es denn überhaupt nötig sei, eine entsprechende Flagge für Rietschen zu bestimmen. "Wir haben die vergangenen Jahrzehnte gut ohne Fahne überlebt", sagte Bernd Hilke (Freie Wähler). Er stellte daraufhin den Antrag, auf eine Fahne gänzlich zu verzichten. Das allerdings lehnte die Mehrheit der Räte bei einer Enthaltung ab. "Wir werden also forschen lassen, ob wir weiß/grün nehmen können", so Brehmer. Er wies zudem darauf hin, dass die Vereinsfarben von der Flaggenwahl unabhängig sind.