ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:56 Uhr

Findlingspark setzt auf Grün

Derzeit steht der Lavendel im Findlingspark in voller Blüte.
Derzeit steht der Lavendel im Findlingspark in voller Blüte. FOTO: rw
Nochten. Der Findlingspark Nochten will zum zweiten Mal Grün flaggen. Nach 2012 hat sich der Park wieder für den Green Flag Award beworben. Besonders ist diesmal, dass die bundesweite Auszeichnungsveranstaltung in Nochten stattfindet. Regina Weiß

Im Findlingspark weht ein angenehmes Lüftchen. Schön in diesen Sommertagen. Wehen soll dort ab Sonntag auch die grüne Flagge, das äußere Zeichen des Green Flag Awards. "Wir hoffen natürlich sehr, dass wir den Preis wieder bekommen", so Mandy Klau vom Bereich Öffentlichkeitsarbeit des Findlingsparks. Wo sich Strände mit der blauen Fahne schmücken, sind es grüne bei den Gärten. Eine Qualitätsmarke, die sich nach dem Willen des Gartennetzwerkes Deutschland hier etablieren soll. Im Land der Parks und Gärten - in England hat dieser Preis schon seit 1996 eine Tradition und viele Flaggenträger gefunden. Der Verein "Keep Britain Tidy" vergibt diese auf der Insel. 2009 gab es die ersten Preisträger in Deutschland.

Die Auszeichnungsveranstaltung für 2014 des Gartennetzes Deutschland (Bundesverband regionaler Garteninitiativen) findet diesmal in Nochten statt. Am Sonntag ist es soweit. "Das ist noch mal wie so ein i-Tüpfelchen", findet Mandy Klau. Sie durfte vor zwei Jahren in Bad Pyrmont den ersten Green Flag Award für Nochten in Empfang nehmen. Damals war man besonders stolz, den Preis als einzige Anlage in Sachsen neben solchen bekannten Stätten wie dem Weltkulturerbe Wörlitz oder den Gärten der Welt in Berlin-Marzahn bekommen zu haben. Mit zehn anderen Anlagen haben sich die Nochtener wieder beworben und wurden von Jury-Mitgliedern vor Wochen ganz genau unter die Lupe genommen. Dabei werden viele Kriterien begutachtet. Es geht um Pflegezustand und Sauberkeit, Begehbarkeit und Barrierefreiheit, nutzerorientierte Angebote, Toilettenanlagen und vieles mehr. Laut Gartennetzwerk ist eine wichtige Voraussetzung für einen Green Flag Park ein erfolgreiches Management mit gutem Marketing. Die Bindung der Gemeinde und der Besucher an den Park ist ebenfalls wichtiger Bestandteil, um den Preis zu erhalten. Die Nochtener sind optimistisch, dort gut punkten zu können.

Von der neuerlichen Preisvergabe erhoffen sich die Nochtener wieder einen Marketingeffekt. Über das Gartennetzwerk wird für die Preisträger geworben. So wird mancher vielleicht neugierig, um dem Findlingspark einen Besuch abzustatten.

Zum Thema:
Das sind die Preis-Bewerber: Parks und Gärten Aschersleben, Barocke Schlossgärten und Parks in Blankenburg (Harz), Elbauenpark Magdeburg, Gärten der Welt Berlin-Marzahn, Stadtpark - Botanischer Garten Gütersloh, Garten der Sinne Merzig, Historischer Hängegarten Schloss Neufra, Lausitzer Findlingspark Nochten, Kurpark Bad Pyrmont, Europa-Rosarium Sangerhausen Park, Gärten Gut Zichtau