Mit vier Feuerwehrfahrzeugen machten sie sich auf den Weg, um sich verschiedene Einrichtungen und Standorte in der Region näher zu betrachten. So fuhren sie zur neuen Kita in Trebendorf, zum Umsiedlungsgebiet, zum Tagebaurand sowie nach Mühlrose und zur Ruhlmühle. "Die Wasserversorgung im Fall eines Einsatzes steht immer wieder im Mittelpunkt unserer heutigen Befahrung", sagte Bernd Kowalick.