Der Brand eines Nebengebäudes in Bad Muskau-Berg hat Ostersonntag, 12. April, die Kameraden der Feuerwehr Bad Muskau-Stadt sowie aus Weißwasser gefordert. Der Osterspaziergang oder ein Mittagsschlaf im Garten mussten deshalb warten.

In einem Holzschuppen an einem Haus musste ein Feuer bekämpft werden. Gefährlich war der Einsatz, weil nebenan der Öltank für die Heizung steht, so Einsatzleiter Sebastian Krahl. Vorher waren schon Nachbarn der Familie an der Richard-Wagner-Straße zu Hilfe geeilt, um mit Feuerlöschern oder Wasserschlauch zu löschen. So war der Löscheinsatz nach kurzer Zeit beendet.

Der Einsatz am Sonntagnachmittag war der zweite für den neuen Tanker der Bad Muskauer Feuerwehr, der erst im Dezember in Dienst gestellt worden war.

Im Februar war der neue Rüstwagen gefolgt. Der sollte eigentlich schon längst für den Einsatz bereit sein. Doch durch das Coronavirus sind Übungseinheiten der Feuerwehr derzeit nicht möglich. Und die Ausbildung der Kameraden am neuen Rüstwagen ist noch nicht beendet.