Am frühen Sonntagmorgen, gegen 3.40 Uhr, eilten Rettungskräfte der Feuerwehr in den Boxberger Ortsteil Drehna. Eine Scheune auf einem Dreiseitenhof in der Rotdornallee hatte aus noch ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Beim Eintreffen der Kameraden stand die Scheune bereits im Vollbrand. Hauptaugemerk bei den Löscharbeiten galt der Verhinderung des Übergreifens des Feuers auf einen mit etwa 3500 Liter gefüllten Heizöl-Tank und zwei angrenzender Häuser. An einem der Nachbarhäuser gingen aufgrund der Wärmeentwicklung bereits Fensterscheiben zu Bruch, teilt die Polizeidirektion in Görlitz mit.
In der Scheune befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes ein Traktor (Baujahr 1960), zwei Kaninchen und ein Kohlehaufen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Personen wurden keine verletzt.
Die Rettungsleitstelle in Hoyerswerda schickte neben der Werksfeuerwehr der Leag noch acht weitere Ortswehren zum Brandort.
Zur Klärung der Brandursache hat die Kripo die Ermittlungen übernommen.