| 02:56 Uhr

Faschingstrubel im Schleifer Kulturzentrum

Zunächst musste das Schleifer Programm in die Zukunft reisen, um wieder in die Vergangenheit zurückzukehren.
Zunächst musste das Schleifer Programm in die Zukunft reisen, um wieder in die Vergangenheit zurückzukehren. FOTO: Anja Guhlan/ang1
Schleife. Zum 15. Mal hat sich am vergangenen Samstagabend das närrische Volk im Sorbischen Kulturzentrum in Schleife getroffen. Gemeinsam reisten die Gäste mit dem Brauchtumsverein in die Vergangenheit. Anja Guhlan / ang1

Rund 300 Besucher hatten jede Menge Partylaune im Gepäck, als sie in ihren oft sehr originellen und tollen Kostümen den Saal des Sorbischen Kulturzentrums betreten. Ob als Steinzeitmensch, Indianer, Dinosaurier, als Pharaonenpaar oder als Pionier - die Faschingsgäste reisten optisch in die Vergangenheit.

Auch in dem rund dreistündigen Programm ging es um Vergangenes. So sorgten die rund 20 Mitglieder des Brauchtumsvereins unter Leitung von Bernd Zuchold, der durch das Programm führte, und mit der diesjährigen Unterstützung des Groß Dübener Männerballettes für ein unterhaltsames Faschings-Programm, in dem die Kommunalpolitik wieder etwas auf die Schippe genommen wurde. "Das muss zur Faschingszeit einfach mal sein", sagt Bernd Zuchold.

So standen Themen wie der Bau des Gemeindezentrums in Schleife oder der SV Trebendorf im Mittelpunkt des Programmes. So gab es viel Gelächter, als die Darsteller den Mehrzweckhallenbau in Trebendorf überzeichneten: "Mit der neuen Flutlichtanlage kann sogar bei Tag die Nacht simuliert werden", hieß es unter anderem. Auch über den Kunstrasenplatz und über den zu kurzen Hallenbau für Handballspiele wurden Witze gemacht.

"Mit allem Drum und Dran ein wirkliches gelungenes Programm", meint eine Groß Dübenerin. Auch Sandra und Mario aus Weißwasser, die seit rund zehn Jahren zum ersten Mal wieder beim Schleifer Fasching sind, haben Spaß: "Das Programm war gut. Jetzt werden wir Spaß beim Feiern haben." Sagt das Pharaonen-Paar und verschwindet.

Die Schleifer Lisa-Marie und Dario kommen jedes Jahr zum Schleifer Fasching. Dieses Mal im Steinzeit-Look. "Das Programm war wieder klasse", bemerkt Dario.

"Bereits im Herbst kommen wir zusammen und besprechen das Programm", erklärt Bernd Zuchold. Nachdem von allen Mitgliedern Ideen zusammengetragen wurden, schrieb erneut Thomas Schmidt das Manuskript, erklärt Zuchold.

DJ Pit aus Rohne übernahm wie jedes Jahr den musikalischen Part im Schleifer Kulturzentrum. Noch bis in die frühen Morgenstunden wurde zu seiner Musik getanzt und gefeiert.

Tanzende Senioren mit ihren Rollatoren sorgten für Lacher.
Tanzende Senioren mit ihren Rollatoren sorgten für Lacher. FOTO: ang1
Das schunkelnde Publikum genießt das Programm.
Das schunkelnde Publikum genießt das Programm. FOTO: Anja Guhlan