ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Falsches Prinzenpaar landet auf dem Zeltplatz

Sandra Scheel und Robert Meier aus Rietschen tragen Krone und Zepter in der 39. Karnevalssaison in Daubitz.
Sandra Scheel und Robert Meier aus Rietschen tragen Krone und Zepter in der 39. Karnevalssaison in Daubitz. FOTO: Martina Arlt/mat1
Daubitz. Nun endlich ist das streng gehütete Geheimnis in Daubitz gelüftet, wer das neue Prinzenpaar ist. Um es kurz und knapp zu machen, es ist Sandra Scheel (22) aus Quolsdorf und Robert Meier (40) aus Rietschen. mat1

Sandra studiert Kulturmanagement und Robert ist im Rietschener Planungsbüro Grontmij tätig. Doch die Überraschung ließ erstmal auf sich warten, denn im Vorfeld zeigten sich Prinz Mompi und Prinzessin Naddl. Sie waren für den Zeltplatz bestimmt. Doch schnell war klar, das ist nicht das richtige Prinzenpaar. um so erfreuter zeigte sich das Publikum, als sich die närrischen Hoheiten Sandra und Robert im tollen Outfit präsentierten.

Die Auswahl der Prinzenpaare treffen seit Jahren Lothar Höfchen und Horst Meister. "Bei uns sind es immer zusammengewürfelte Paare. Sie sollten schon dem Verein irgendwie nahestehen. Ein Paar wird immer gefunden. Es steht jedoch erst meist vier Wochen vorher fest. Wenn sie Ja sagen, dann weiß beispielsweise auch die Prinzessin nicht, welcher Prinz an ihrer Seite ist. Das wissen sie erst kurz vor dem Hofball, zwecks der Geheimhaltung", erzählt Lothar Höfchen.

Für jede Menge Spaß sorgte zum Hofball das Wintercamping in der 39. Saison des Daubitzer Karnevalsvereins im ausverkauften Haus. Das Motto lautete: Mit Schlafsack, Zelt und viel Rabatz - geht es auf zum Campingplatz". Am Mikrofon führten Daniel Junge, Tilmann Havenstein, Jan Herzog, Bernd Lehmann und Andreas Hänsch durch die närrische Zeit. Für die Deko im Gasthaus "Zur Krone" sorgte Jan Herzog mit seinem Team.

Kleine und große Tänzerinnen ließen Funken sprühen. Susanne Zieschang zeichnete sich bei der Programmgestaltung aus. Die Daubitzer feierten bis in den frühen Morgen. Eine Kostümprämierung aus den Reihen der Besucher fand auch diesmal wieder großen Anklang. Zu den karnevalistischen Gastvereinen gehörten die Rietschener und Friedrichshainer an diesem Abend.

Am 6. Februar findet der Kinderfasching statt. Am gleichen Tag starten die Daubitzer zum Umzug nach Bad Muskau.

Am 8. Februar gibt es dann noch einmal die große Rosenmontagsparty in der Daubitzer "Krone".