Gegen Energie Cottbus gab es dann eine unglückliche 0:1-Niederlage. So hatten nach drei Partien Weißwasser, Dresden und Cottbus - das überraschend gegen Hoyerswerda mit 1:3 den Kürzeren gezogen hatte - jeweils sechs Punkte auf dem Konto. In Lauerstellung mit vier Punkten lagen noch die Jungen aus Döbern. Im vorletzten Durchgang unterlag Cottbus gegen Döbern mit 0:1, der DSC übernahm nach einem 3:1 gegen Hoyerswerda die Spitze, weil die Gastgeber gegen Rietschen über ein 0:0 nicht hinauskamen.
So mussten die letzten drei Spiele die Entscheidung bringen. Als erstes spielten Cottbus und Dresden 2:2, nun brauchten die Grün-Weißen einen Erfolg mit zwei Toren Unterschied gegen Döbern, die aber bei einem eigenen Sieg auch noch Turniersieger werden konnten. In einer spannenden Partie gelang der jungen Mannschaft aus Weißwasser tatsächlich ein 2:0 und damit der Turniersieg. Bester Torschütze war Tobias Besser aus Dresden mit fünf Treffern, bester Torwart Christoph Fromelius vom FC Lausitz Hoyerswerda.
Am kommenden Sonntag um 12.30 Uhr beginnt das Turnier der B-Junioren von Grün-Weiß, ebenfalls mit sechs Mannschaften in der Sporthalle der 6. Grundschule.

Endstand


 1. Grün-Weiß Weißwasser 5: 1 10
 2. Dresdner SC 9: 6 10
 3. SV Döbern 7: 6 7
 4. Energie Cottbus 6: 6 7
 5. Stahl Rietschen 5: 4 5
 6. FC Lausitz Hoyerswerda 3:12 3



D-Junioren
Ausscheidungsrunde zur Hallenbezirksmeisterschaft. Der KSV nutzte den Heimvorteil und hat sich souverän für die Vorrunde der Hallenbezirksmeisterschaft qualifiziert. Die Mannschaft von Trainer Steffen Kaschke setzte sich in dem Fünferturnier als Erster durch und bestreitet damit die nächste Runde in Niederoderwitz. Die Knappen waren Ausrichter des Turniers und starteten erfolgreich.
Dem klaren 3:0-Auftaktsieg gegen Eintracht Niesky folgte ein 4:1 gegen Rot-Weiß Olbersdorf. Im Spitzenspiel des Turniers trennten sich die Knappen 0:0 von Germania Görlitz. Mit 2:0 gegen Budissa Bautzen II stellte der KSV den Gesamtsieg sicher

Endstand


 1. KSV 90 Weißwasser 9: 1 10
 2. Germania Görlitz 8: 2 10
 3. Budissa Bautzen II 8: 4 6
 4. Eintracht Niesky 2:10 3
 5. Rot-Weiß Olbersdorf 1:11 


B-Junioren
Mit diesem Wettbewerb fanden die Hallenturniere des KSV 90 Weißwasser am Sonntag ihren Fortgang. Leider reiste die Mannschaft von Eintracht Niesky nicht an, so dass nur fünf Mannschaften in einer Doppelrunde um den Wanderpokal kämpften. Der Gastgeber trat mit zwei Mannschaften an und startete ausgezeichnet ins Turnier.
Die erste Mannschaft gewann die ersten drei Partien und damit auch die Hinrunde. Der SV Döbern blieb den Knappen jedoch auf den Fersen. In der Rückrunde leistete sich Döbern eine unnötige Niederlage gegen die zweite Mannschaft des KSV und musste den Turniersieg dadurch dem Gastgeber überlassen.

Endstand

 1. KSV 90 Weißwaser 15: 6 21
 2. SV Döbern 18: 4 18
 3. Blau-Weiß Kromlau 16: 6 15
 4. Großdubrau 1896 6:18 6
 5. KSV 90 Weißwasser II 0:20