ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:59 Uhr

Kultur
Erstmals kommt Kultur in die Brauerei

Bad Muskau. Die Serkowitzer Volksoper wird in Bad Muskau singen und spielen.

(rw) Als 2017 die ehemalige Brauerei zum Tag des offenen Denkmals erstmals ihre Pforten für Neugierige aufmachte, war das Interesse riesengroß. Jetzt gibt es inmitten des altehrwürdigen Gemäuers die nächste Premiere: Kultur kommt in die Brauerei. Am 26. Mai, 19 Uhr, gastiert die Serkowitzer Volksoper mit „Präludium und Unfung – ein Sandwich nach Johann Sebastian Bach“ in Bad Muskau.

Die Künstler haben sich nicht nur mit Aufführungen beim Lausitzer Opernsommer einen Namen gemacht, sondern sind rund um Dresden mit ihrem Repertoire ein Begriff. Von sich selbst schreiben sie: „Opernaufführungen stehen gewöhnlich unter dem Verdacht, etwas elitär zu sein, Theater für ein Spezialpublikum mit entsprechender Vorbildung. Wenn die Serkowitzer Volksoper das Wort ,Volk’ im Namen führt, so ist das ein Hinweis auf unseren Anspruch: eben diese Barriere abzubauen und Opern, bei hohem musikalischem Anspruch, so zu spielen, wie uns und den Leuten der Schnabel gewachsen ist.“

Karten sind im Tourismuszentrum Muskauer Park erhältlich und kosten 20, ermäßigt 18 Euro (035771 63100).

(rw)