| 02:45 Uhr

Erstes Familienfest auf dem Gehalm in Bad Muskau

Bad Muskau. An diesem Sonntag findet das erste Straßen- und Familienfest auf dem Gehalm in Bad Muskau statt. Für 14 bis 18 Uhr lädt der Verein Musknica "ins Herz der Doppelstadt Bad Muskau/Leknica" ein. rw

Die so ausgesprochene Einladung sagt bereits aus, worum es den Organisatoren geht: um Begegnung von Jung und Alt, um eine gemeinsame Zeit der Deutschen und Polen. "Wir haben uns im Verein zusammengesetzt und diskutiert, wo und wie wir passend an die Öffentlichkeit treten", sagt Vorstandsvorsitzender Christoph Schneider-Laris. Im Frühjahr 2016 war der Verein von Deutschen und Polen gegründet worden, auch um Begegnungen über die Neiße hinweg möglich zu machen.

Beim Gehalm haben die Festmacher so ihre "Hintergedanken". Der Platz liege zentral und eigne sich bestens für eine solche Veranstaltung, obwohl er bisher kaum für kulturelle Angebote genutzt wurde. Er ist verkehrsberuhigt, bietet Platz für Stände und Bühne sowie Kindern und Familien die Möglichkeit, in Ruhe auf dem einzigen (!) öffentlichen Spielplatz in Bad Muskau zu spielen. Darüber hinaus leben in der Umgebung viele Menschen, die teils auch interkulturelle Hintergründe haben und bisher nur teilweise am Leben der Stadt teilhaben und sie so mit eingebunden werden.

Für das Fest selbst haben die Organisatoren außerdem bewusst auf lokale Akteure aus beiden Städten gesetzt. So gibt es einen Glaskunst-Workshop, Spielangebote, Kinderschminken, eine Seifenblasenshow, Musik mit der Wunschbox, Infos über Reiseziele in Deutschland und Polen, die Ausstellung "Trzebiel (Triebel) - gestern und heute", einen Info-Stand zu Arbeit und Plänen des Musknica-Vereins, dazu Kuchenbasar, Pierogi und alkoholfreie Getränke. Möglich wird das durch die Förderung des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes und die Unterstützung von Firmen.

Übrigens: Das Fest sollte eigentlich am 17. Juni stattfinden. Wegen des Schützenfestes gibt es nun die Straßenfest-Premiere am Sonntag.