ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Erst BGS, dann Justizvollzugsanstalt

Bad Muskau.. Am Montag erschien am Grenzübergang Bad Muskau ein deutscher Autofahrer. Dieser wollte nach Polen fahren. Bei der Kontrolle stellten die BGS-Beamten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl bestand. Das Auto sollte entstempelt werden. (red/ni)

Weiterhin wurde ihm ein Verstoß gegen das Waffengesetz angelastet. So endete der „Ausflug“ des 29-Jährigen in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Görlitz.
In zwei weiteren Fällen klickten ebenfalls die Handschellen. Gegen einen 45-jährigen Polen bestand gleichfalls Haftbefehl. Auch auf ihn wartete die JVA Görlitz. Ein 37-jähriger Pole entging diesem Schicksal, denn er wurde nach Zahlung einer Ersatzgeldstrafe wieder auf freien Fuß gesetzt.