Der sonstige Libero Luisa Sontag fungierte diesmal auf der Zuspielposition. Und sie machte ihre Sache noch mit am besten. Trotzdem erreichte die TSG nicht die gewohnte Aggressivität. Der Gegner baute sich daran auf. Nach nur 30 Minuten lagen die TSG-Volleyballerinnen mit 0:2-Sätzen zurück.
Ein kurzes Aufbäumen war dann im dritten Durchgang zu spüren. Hier war es besonders Anni Schumacher, die die Mannschaft mitriss. Doch mehr als zum 25:20-Satzgewinn sollte es nicht reichen. Im vierten Abschnitt war es lange spannend.
Aber in den entscheidenden Situationen machten die TSG-Mädchen Fehler. So ging auch dieser Satz mit 25:22 an den Gastgeber. Die TSG verlor in 1:3-Sätzen. Sonnabend steht erneut ein Auswärtsspiel beim Tabellendritten SG Dresden-Klotzsche an.
Für die TSG spielten: Kapitän Luisa Sontag, Jana Zaklikowski, Anni Schumacher, Janine Mertins, Anett Hänchen, Helena Jazyk, Jana Thiedt, Irina Jazyk.