Hier bauen sie auf 2000 Quadratmeter Gartenland unter anderen Kartoffeln, Salat, Gurken, Tomaten, Paprika und Suppengemüse an. Bereits im Frühjahr werden die Pflänzchen selbst gezogen, die Ernte geht dann bis in den Herbst hinein. Zweimal in der Woche wird abgeerntet, das Frischgemüse wird dann bei der Caritas in der Uhlandstraße an Bedürftige verteilt. Die Caritas-Mitarbeiter sind seit Projektstart froh, dass es die Tafelgärten gibt. So können sie viele Familien mit frischen Vitaminen versorgen.