ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:50 Uhr

Polizei
Erneut 150 Böller an der Grenze sichergestellt

Bad Muskau. Die Bundespolizei hat in Bad Muskau zwei Jugendliche und einen 27-Jährigen dabei erwischt, wie sie illegale Böller nach Deutschland einführen wollten.

Am Montag hat die Bundespolizei abermals Feuerwerkskörper in Bad Muskau sichergestellt. Bei Kontrollen an der Grenze haben die Beamten zunächst zwei 16-Jährige ertappt. Die beiden Jugendlichen aus Spremberg mit einem Leichtkraftrad waren angehalten worden. In ihrem Rucksack fanden sich insgesamt 80 Knallkörper. Später sind bei einem 27-jährigen Reichenbacher nochmals 70 Knaller entdeckt worden, teilt die Polizei mit.   Abgesehen davon, dass die 16-Jährigen noch nicht alt genug waren für die Pyrotechnik waren, fehlte den drei Beschuldigten eine sprengstoffrechtliche Erlaubnis zum Umgang mit dem in Polen gekauften Feuerwerk. Die sichergestellten 150 Böller waren schließlich ausnahmslos der Kategorie F3 zugeordnet.