| 02:46 Uhr

Erlebniswelt knackt 40 000er-Besuchermarke

Krauschwitz. Die Erlebniswelt in Krauschwitz erweist sich als wahrer Besuchermagnet. Das Team um Geschäftsführer Jörg Funda freut der Zulauf. Gabriela Nitsche

"Wir haben jetzt schon über 40 000 Gäste in diesem Jahr." Das mache Hoffnung, die Rekordmarke für das Jahr 2016 erneut zu erreichen, und das waren 80 015.

In diesem Sommer, wo das Wetter Fahrstuhl fährt, es einen Tag warm und Strandbadwetter ist und am nächsten kalt und regnerisch, zeigt sich, dass die Erlebniswelt eine willkommene Alternative ist. "Die Besucher finden alles vor: die Solebäder, die Sauna, das Schwimmbad. Und wenn es wärmer ist natürlich auch den Außenbereich." Fund ist überzeugt, dass dieses Paket gut ankommt.

Wo er sich noch mehr Gäste wünscht, ist das Gradierwerk, wo man sozusagen gesunde salzhaltige Luft einatmet. Gerade bei Erkältungskrankheiten empfehlenswert, sagt Funda.

Damit all die installierte Technik funktioniert, wird diese regelmäßig überprüft und instand gesetzt. Dazu war das Badeparadies in Krauschwitz Mitte Juni sieben Tage geschlossen. Zum Ferienbeginn in Sachsen sollte alles in Ordnung sein. Wenn auf die hiesigen Schüler in zwei Wochen wieder der Unterricht wartet, sind die Brandenburger gerade erst in die freie Zeit gestartet. Und die Familien aus den angrenzenden brandenburgischen Orten zieht es auch oft nach Krauschwitz.

Apropos Reparaturen. Für die kontinuierliche Desinfektion der Schwimmbecken muss die Elektrolyseanlage ertüchtigt werden. Den Auftrag im Umfang von gut 50 000 Euro netto vergab der Gemeinderat Krauschwitz Dienstag an eine Hohnsteiner Fachfirma.